Generaldirektion Wasserstraßen und Schifffahrt

Berliner Wasserstraßen Trasse Süd

Trasse Süd Berlin Trasse Süd Berlin Trasse Süd Quelle: WNA Berlin

Die "Südtrasse" wird, als Teilstück einer transeuropäischen Wasserstraße, auch in Zukunft ein Verkehrsweg von besonderer Bedeutung sein, da sie den Anschluss des Hafens Königs Wusterhausen und die Anbindung der Oder über den Oder-Spree-Kanal gewährleistet.

Sie umfasst auf einer Länge von ca. 40 km folgende Gewässer:

  • Potsdamer Havel (PHv) von km 30,0 bis km 28,0
  • Teltowkanal (TeK) von km 0,0 bis km 28,0
  • Britzer Verbindungskanal (BVK) von km 28a bis km 32a
  • Spree-Oder Wasserstraße (SOW) von km 21,0 bis km 26,0

Ein Ausbau des TeK über die Wasserstraßenklasse IV hinaus erfolgt nicht.
Abgängige und standsicherheitsgefährdete Ufer werden durch neue ersetzt.

Aus bautechnischen Gründen wurden bisher die Uferbefestigungen an 8 Brücken im Teltowkanal (km 15,67 bis km 20,74) instand gesetzt.

In Kleinmachnow wurde bereits im Mai 2005 die neue Schleusenbrücke dem Verkehr übergeben.

Derzeit werden in dem Bereich Teltowkanal km 21,40 bis km 28,50a Baumaßnahmen durchgeführt, um standsicherheitsgefährdete Ufer zu sichern.