Generaldirektion Wasserstraßen und Schifffahrt

Ersatzneubau der Unterbauten für die Diehloer Fußgängerbrücke (SOW km 126,28)

Ausgabejahr 2019
Datum 07.02.2019

Im Auftrag des Wasserstraßen-Neubauamtes Berlin hat in Eisenhüttenstadt die Bauausführung für den Ersatzneubau der Unterbauten an der Diehloer Fußgängerbrücke über den Oder-Spree-Kanal begonnen.
Generalauftragnehmer für die Bauleistungen ist die Bauunternehmen Buckler Brücken- und Tiefbau GmbH aus Lebus.


Die Gesamtbauausgaben in Höhe von rd. 1,8 Mio. € finanziert der Bund. Die Baumaßnahme soll bis Dezember 2019 abgeschlossen sein.
Der überführte Geh- und Radweg muss für die Dauer der Bauzeit, voraussichtlich ab der 13. KW 2019 für den Verkehr gesperrt wer-den. Der Schiffsverkehr auf dem Oder-Spree-Kanal wird nur tage-weise beeinträchtigt.
Hintergrundinformationen
Die im Eigentum der Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes stehende Brückenanlage überführt einen Geh- und Radweg über die Spree-Oder-Wasserstraße bei SOW km 126,28. Das letzte Brückenbauwerk wurde im Jahr 1978 errichtet und verbindet das VI. Wohngebiet in Eisenhüttenstadt mit einem westlich des Kanals gelegenen Freizeit- und Erholungsgebiet. Die Betonunterbauten der vorhandenen Brückenanlage zeigen irreparable Schäden und müssen vollständig ersetzt werden.

Der Brückenüberbau befindet sich noch in einem guten Bauzustand und wird für die Dauer des Ersatzneubaus der Unterbauten angehoben und später auf den erneuerten Brückenwiderlagern abgesetzt