Generaldirektion Wasserstraßen und Schifffahrt

Baubeginn für eine Uferinstandsetzung an der Wehrinsel Charlottenburg

Ausgabejahr 2020
Datum 05.11.2020

Mit einem Gesamtinvestitionsvolumen von rd. 3 Mio. € lässt das Wasserstraßen-Neubauamt Berlin mehrere baufällige Ufereinfassungen im Bereich der Wehrinsel und des Trenndammes Charlottenburg erneuern (Spree-Oder-Wasserstraße km 5,62 bis 6,87).

Nachdem der Bauauftrag bereits im Juli 2020 erteilt wurde, erfolgten bisher bauvorbereitende Arbeiten wie z. B. die Kampfmittelsuche und -räumung. Ab dem 05.11.2020 wird nun mit dem Einpressen der Stahlspundbohlen für die neuen Ufereinfassungen begonnen.

Zum Umfang der Bauleistungen gehören u. a. ca. 2.200 m³ Abbrucharbeiten, der Einbau von 500 t Stahlspundbohlen sowie 1.500 m² Pflasterarbeiten zur Wiederherstellung der landseitigen Uferbefestigungen und der Bau einer künstlichen Biberburg mit Biberausstieg am Nordufer der Wehrinsel. Alle Bauarbeiten sollen bis zum Februar 2022 abgeschlossen sein.

Wehrinsel Charlottenburg, Ansicht von Norden Wehrinsel Charlottenburg 16.09.2020: Wehrinsel Charlottenburg, Ansicht von Norden Quelle: WNA Berlin

05.11.2020: Uferinstandsetzung Wehrinsel Charlottenburg Wehrinsel Charlottenburg Uferinstandsetzung Wehrinsel Charlottenburg Quelle: WNA Berlin